Jodlerabig 2018 – Untersiggenthal

Wie jedes Jahr, am zweiten Samstag November, lud der Jodlerklub Edelweiss in Untersiggenthal zum traditionellen Unterhaltungsabend in die Mehrzweckhalle ein.

Mit Schwung durchs Jahr, hiess das diesjährige Motto, oder musikalisch ausgedrückt: Die vier Jahreszeiten: Frühling-Sommer-Herbst und Winter.

Als um 20 Uhr der Vorhang sich öffnete, erklang als Erstes der “Fontannejuz“ von Ernst Müller.

Nach einer kurzen und herzlichen Begrüssung durch den Präsidenten Giuliano Donada übernahm Nik Egger die Moderation und hiess das Publikum “herzlichen Willkommen“.
Mit Ansagen von Liedern, Trachtentänzen, sowie kleinen Überraschungen führte er sie durch das Abendprogramm.

Die vier Jahreszeiten begannen mit dem fröhlichen ersten Lied
Bergbueb‘s Wunsch: “Oh Früehlig chum bald“

Grosse Freude zeigten die Zuschauer bei der Trachtentanzgruppe Birmensdorf, welche von der Musik “Echo vom Horbe“ begleitet wurden.

Diese stimmungsvolle Musik, von Andy, Sepp und Bruno unterhielten auch nach dem Programmende des Jodelklubs unsere Gäste mit Tanzmusik bis nach Mitternacht.

Als Sommer-Anfangslied, erlebte das Publikum einen weiteren Höhepunkt an Überraschung. Es marschierten 7 hübsche Damen als Bergwanderinnen auf die Bühne, die erst kurze Zeit vorher, bei der Dirigentin Fränzi Meyer, einen Jodler-Workshop besuchten. Nach dem “Flüeblüemlijuz“, welchen die aufgestellten Wanderinnen vorgetragen haben, wurde so lange applaudiert bis eine Zugabe erfolgte.

Mit dem, immer wieder gern gehörten Lied: Am Thunersee von A.Stähli, beendete der JK-Edelweiss den Teil vor der Pause.

Diese Zeit während der Pause wurde genutzt für den Verkauf von Tomola-Lösli, wo jeder Besucher schon beim Eintritt in die Mehrzweckhalle die wunderschönen, reichhaltigen Geschenke der “Bure-Tombola“ bestaunen konnte.

Pünktlich nach der Pause ging es, gestärkt weiter in den Herbst mit dem Lied: “Wenn d Schwälbeli i Süde zie“

Weiter in den Herbst hinein führte die Kleinformation die Zuhörer mit dem Lied “Herbstläbe“

Über, in den schneebedeckten Winter führte uns, der von der Dirigentin eigenkomponierte Naturjuz “Winterzauber“, welcher im Hintergrund vom Klub begleitet wurde.

Als kleiner Hit zum Winterabschluss bekam das Publikum, das vom Klub erstmals gewagte und in der Jodlerhitparade viel gewünschte Lied “Land ob de Wolke“ zu hören.

Mit dem Gesamtchorlied: Am Jodlertisch von Fred Kaufmann und einer weiteren Zugabe beendeten der JK-Untersiggenthal unter der Leitung von Fränzi Meyer sein Abendprogramm.

 

Alles in Allem, war es ein wirklich gelungener Jodlerabig 2018, den wir noch lange und gerne in Erinnerung behalten.